ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Spitzenplatz beim GP in Völkermarkt im Visier

Das Union Raiffeisen Radteam Tirol fährt weiter auf Erfolgskurs und startet am Wochenende bei den 21. Völkermarkter Radsporttagen. Am Samstag wird mit Beteiligung von Fahrern des Union Raiffeisen Radteams Tirol das "Diexer Bergrennen" absolviert. Am Sonntag Uhr gehen dann die Elite/U-23-Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol beim " Grand Prix Südkärnten" mit Start und Ziel am Hauptplatz in Völkermarkt ab 11 Uhr ins Rennen. Der Sportdirektor des Union Raiffeisen Radteams Tirol, Ing. Martin Obex, gab folgende Aufstellung bekannt: Christian Eminger, Martin Comploi, Hannes Gründlinger, Christian Wildauer, Markus Moser, Roman Gredler, Daniel Egert, Ricco Obkircher, Manfred Kimmel und Oldrich Mika. Zielvorgabe: Rang 5 in der Rad-Bundesligatabelle halten und womöglich verbessern!

Die selektive Strecke führt in der Kategorie Elite/U23 über sieben Runden (Völkermarkt-Dürrenmoos-Edling-Mittlern-Kühnsdorf-Völkermarkt) à 24,4 km = 170,8 km. 160 Fahrer aus 10 Nationen haben für das Rennen in der Elite-Kategorie, welches zur Tchibo-TOP.RAD.LIGA (Rad-Bundesliga, 3. Rennen der Saison) zählt, genannt. Die komplette österreichische Radelite, darunter die Topfahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol, und ausländische Starter werden erwartet. Die Tiroler werden mit ihrer aktiven Fahrweise den Gegnern dabei so manche Nuss zu knacken geben.

Ing. Martin Obex erwartet sich auf dem kupierten Rundkurs absolutes Engagement seiner Truppe und einen guten Platz in der Mannschafts- und Einzelwertung: „In der Rad-Bundesliga konzentrieren wir uns ja auf die Mannschaftswertung. Ich bin sicher, dass es uns erneut gelingen kann, gegen die Millionenteams unseren derzeitigen 5. Platz in der Tabelle zu behaupten. Zusätzlich ist für uns sicher manche gute Platzierung in der Einzelwertung möglich.“.

Masters-Rad-Weltmeister Christian Eminger ist endlich wieder dabei und übernimmt die Rolle des Mannschaftskapitäns. Sein 3. Platz bei der Masters-Rundfahrt Tirol ist ein hervorragender Erfolg, musste sich Eminger doch dabei ganz ohne Helfer gegen die Nationalteams anderer Länder behaupten. Der Kurs in Völkermarkt kommt ihm entgegen, alles ist möglich. Das gilt auch für den dieses Mal besonders motivierten Vollblut-Rennfahrer Hannes Gründlinger: Seine Form wird von Woche zu Woche besser. Auch der Kitzbüheler Martin Comploi brennt auf dieses Rennen: „Da kann für uns einiges an positiven Überraschungen drin sein!“

Moser, Gredler & Co. kommen immer besser in Schwung. Gute Platzierungen sind ihnen gegen Elk, Gourmetfein & Co. zuzutrauen. Denn auch die Stimmung in der Mannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol ist ausgezeichnet: „Ihr seid gut drauf und habt bei der Select-Tour in der Steiermark letzte Woche tolle Leistungen geboten“, lobt der Sportliche Leiter des Teams, Walter Egger.

Nun darf man gespannt sein, wie sich die Tiroler in Südkärnten behaupten.

Rückfragehinweis: Union Raiffeisen Radteam Tirol, Mag. Wolfgang Weninger, Tel. 0664-6272124
786 kB | anhang_comploi_kl
Downloads
 anhang_bildtext_pressebild_comploi.doc (19 kB)



Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 29. 05. 2008
5756x betrachtet.