ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Roman Gredler fuhr am Horn auf Rang 3 - Bravo, Roman!

Es „läuft“ und rollt alles weiterhin ausgezeichnet beim Union Raiffeisen Radteam Tirol: Beim Kitzbüheler Horn Rad-Bergrennen am Samstag sicherte sich Roman Gredler mit einer fantastischen Leistung hinter dem Deutschen Florian Link (31.04 Minuten) und David Wöhrer (Radland, 31.42) in einer Zeit von 32.21 Minuten den ausgezeichneten dritten Platz, sein Teamkamerad Markus Moser wurde mit 32.25 Minuten noch guter Vierter.

Das Kitzbüheler Horn Rad-Bergrennen gehört zu den brutalsten Rad-Bergrennen Österreichs und hat als Bergrennen wohl den klingendsten Namen: Die extreme Steigung von 12 bis 20 % und 920 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von nur 7,2 Kilometern verlangen den Fahrern alles ab. Nur echte Bergfexen haben hier eine Chance.



Gredler, der 2008 am Horn noch auf Rang 12 gestrampelt war, war diesmal nicht zu halten: Das Rennen begann ungemein schnell, der spätere Sieger Florian Link fuhr nach kurzer Zeit vom Hauptfeld weg und war nicht mehr einzuholen. Gredler und Moser lieferten sich auf den letzten Metern vor dem Ziel „in der Höh“ noch ein beinhartes Duell, das am Ende Gredler als lachenden Dritten sah.

Roman Gredler: „Ich bin überglücklich und stolz auf diesen Erfolg.“ Und fügte mit einem Seitenblick auf Markus Moser hinzu: “Leider kann ich da auch auf meine guten Kameraden keine Rücksicht mehr nehmen.“ Walter Egger, Sportlicher Leiter des Union Raiffeisen Radteams Tirol, kam der Erfolg gerade recht. „Ich freue mich für Roman und Markus Moser, die heute beide Topplatzierung erreicht haben. Das Kitzbüheler Bergrennen ist wohl ein Rennen mit absolutem Kultstatus und sicherlich das schwerste Bergrennen.“



Roman Gredler, der extrem teamorientiert fährt und sich in den Rad-Bundesligarennen (Tchibo TOP.RAD-LIGA) jedes Mal regelrecht für die Mannschaft aufopfert, hat auch beim nächsten Rennen viel vor: Gredler und die Teamkameraden wollen bei der 49. Burgenland-Rundfahrt am Sonntag, 16. 08. 2009, so wie kürzlich in Götzis und jetzt am Kitzbüheler Horn erneut "Gas geben". Walter Egger: „Die Burgenland-Rundfahrt ist eines der wichtigsten Bundesligarennen überhaupt.“ Denn das Union Raiffeisen Radteam Tirol will schon am kommenden Sonntag auf den vierten Rang in der Rad-Bundesligatabelle vorstoßen …



Rückfragehinweis:
Mag. Wolfgang Weninger
Tel. +43 664 6272124
www.radteam-tirol.at


1046 kB | anhang_gredler_1Roman Gredler (im Bild rechts) ist eine unverzichtbare Stütze der Mannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol. Nun wurde er am Kitzbüheler Horn ausgezeichneter Dritter. Damit zählt Gredler hierzulande zu den allerbesten Bergfexen.
1051 kB | anhang_moserMarkus Moser, ein "kompletter" Radsportler mit besonderen Kletterqualitäten, wurde am Kitzbüheler Horn hervorragender Vierter und unterstrich damit einmal mehr seine ganz besondere Klasse am Berg. Fotos: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung des vollständigen Vereinsnamens
460 kB | anhang_siegerbild_kbRoman Gredler (rechts) - endlich auf dem Podest!



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 08. 08. 2009
5358x betrachtet.