ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Tchibo TOP.RAD.LIGA in Bad Erlach/NÖ

Das 2. Rennen der heurigen Tchibo TOP.RAD.LIGA (Rad-Bundesliga) am Sonntag, 03. Mai 2009, in Bad Erlach/NÖ bewies die große Leistungsstärke des Union Raiffeisen Radteams Tirol in der Elite/U-23-Kategorie: Martin Comploi auf Rang 9 trotz zweier Stürze, Philipp Schernthanner auf Platz 22 vor Christian Wildauer (34.), Markus Moser (37.), Roman Gredler (45.) und Mathias Vogl (79.). Diese tolle Mannschaftsleistung ließ die Tiroler auf Rang 5 in der aktuellen Rad-Bundesliga-Tabelle vorrücken!

Das Rennen von Bad Erlach war zwar nur 141,6 km lang (12 Runden zu je 11,8 Kilometer), hatte es aber in sich: In jeder Runde gab es den gefürchteten giftigen Anstieg, sodass am Ende über 2.000 Höhenmeter zusammenkamen. Dann folgte eine rasante Abfahrt, bei der fahrerisches Können gefragt war. Das Wetter bescherte den 162 Fahrern, von denen nur 79 in die Wertung kamen, optimale Bedingungen und strahlenden Sonnenschein.

Die klassierten Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol hielten sich eigentlich das ganze Rennen im Hauptfeld und mischten dort bestimmend mit. Martin Complois 9. Platz gewinnt eine ganz besondere Dimension, wenn man bedenkt, dass er zweimal in einen Sturz verwickelt war: einmal „unterwegs“ und einmal beim Zielsprint, bei dem er ausweichen musste. Auch Christian Wildauer wäre viel weiter vorn gelandet, er kam jedoch ebenfalls wenige Meter vor dem Ziel zu Sturz.

Trotzdem eine tolle Vorstellung der Tiroler, die durch eine geschlossene Mannschaftsleistung glänzten. Sportdirektor Ing. Martin Obex war voll des Lobes: „Meine Anerkennung gilt der gesamten Mannschaft, eine wirklich gute Leistung! Wir haben ausgezeichnet gepunktet und sind in der Bundesliga-Tabelle auf den 5. Rang von 15 Teams vorgerückt. Ich bin stolz auf unser Team!“

Auch Walter Egger, Sportlicher Leiter des Union Raiffeisen Radteams Tirol, freute sich: „In dieser Mannschaft steckt ungeheuer viel Potenzial, eine großartige Leistung!“

Der Sieg ging an Reto Hollenstein (Vorarlberg-Corratec) vor Markus Eibegger (Elk Haus/Union Schrems) und Andreas Ditziker (Vorarlberg-Corratec)

Rückfragehinweis.
Mag: Wolfgang Weninger
Tel. +43 664 6272124
www.radteam-tirol.at

1132 kB | anhang_comploi_bad_erlachMartin Complois 9. Platz gewinnt eine ganz besondere Dimension, wenn man bedenkt, dass er zweimal in einen Sturz verwickelt war: einmal „unterwegs“ und einmal beim Zielsprint, bei dem er ausweichen musste. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Namensnennung
Downloads
 anhang_ergebnisse_bad_erlach.pdf (92 kB)
 anhang_ttr-auswertung.pdf (206 kB)



Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 03. 05. 2009
6454x betrachtet.