ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
URRT beim Intern. Cycle race Košice-Tatry-Košice

(Schwaz/Bad Erlach/Slowakei) Das Elite/U-23-Team des Union Raiffeisen Radteams Tirol erhielt die ehrenvolle Einladung zum Start beim renommierten Internationalen “Cycle race Košice-Tatry-Košice” in der Slowakei (19. bis 23. Mai 2010). Vorher nehmen die Tiroler am Sonntag, 16. Mai, das 3. Rennen zur Tchibo TOP.RAD.LIGA in NÖ in Angriff: 140 Profis/Elite/U-23-Fahrer aus Österreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn gehen beim GP in Bad Erlach an den Start.

 Cycle race Košice-Tatry-Košice (19. bis 23. Mai 2010): Internationale, höchst ehrenvolle Einladung für den renommierten Radsportverein aus Schwaz! Für einen Blick auf die berühmte Tatra und den Zipser Talkessel bleibt den Tirolern bei dieser anspruchsvollen Rundfahrt aber wohl nur wenig Zeit, denn Fahrer aus 14 Ländern rittern um den Sieg. Nur ausgesprochen starke Mannschaften wurden (als Sechserteams) eingeladen. Fünf Tage lang gilt es, kupierte Strecken und steile Anstiege zu bewältigen und dabei eine möglichst gute Figur zu machen,
Walter Egger, Sportlicher Leiter des Union Raiffeisen Radteams Tirol, berief folgende Fahrer für die Rundfahrt in die Mannschaft: Manuel Hillebrand, Roman Gredler, Philipp Schernthanner, Bernd Markt, Stefan Praxmarer, Mario Schädle.
„Die Jungen sollen internationale Rundfahrt-Erfahrungen sammeln, denn in den kommenden Jahren werden sie diese brauchen! Unser Ziel: eine gute Figur machen“, erklärt Egger.
Homepage: www.k-t-k.sk

 Grand Prix Bad Erlach (Sonntag, 16. Mai 2010) – Rad-Bundesliga (Tchibo TOP.RAD.LIGA): 12
Runden mit je 11,8 Kilometer müssen bewältigt werden, fünf Kilometer nach der Start-/Zieldurchfahrt wartet ein extremer Anstieg, bei dem es um die Bergwertungspunkte geht. Das Union Raiffeisen Radteam Tirol, derzeit auf Rang vier in der Rad-Bundesligatabelle, startet in Bestbesetzung. Walter Egger: „Ein hartes Rennen, das alles abverlangt. Aber die Strecke liegt uns. Für uns geht es darum möglichst viele Fahrer in die attraktiven Punkteränge zu bringen!“
Harald Starzengruber & Co. sind in Topform, alles ist möglich …


Zusatzinformation für die MedienvertreterInnen

Originaltextmeldung des ÖRV vom 11. Mai 2010:

Hohe Sicherheitsstandards
“Nach dem Giro di Festina am 24. April, der wegen zu starken Verkehrsaufkommens abgesagt werden musste, überlassen die Veranstalter um Tchibo Top.Rad.Liga-Verantwortlichen Rudolf Massak und Organisator Peter Nausch nichts dem Zufall. "Niederösterreich ist immer ein Vorzeigeland, was die Absperrung von Radrennen betrifft. Wir freuen uns auf diesen Event", sagt Massak. Die Profis werden auf dem 11,8 Kilometer langen Rundkurs von maximal acht Motorradpolizisten begleitet, und acht Beamte der Dienststelle Bad Erlach und Schwarzau bewachen die Kreuzungen. Zusätzlich werden sechs Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Erlach und vier von der FF Brunn abgestellt. Fünf Security-Kräfte bewachen das Peloton bei der Bergabstrecke und bei Fahrbahnteilern. Neben fünf Kommissären und einigen Rettungskräften wird auch ein ARBÖ-Vorausfahrzeug die Strecke für die Radfahrer freihalten.“

Informationen:
www.radsportverband.at/Tchibo-Radliga/index.htm

Weitere Informationen:
www.radteam-tirol.at

Rückfragehinweise:

Pressereferent
Mag. Wolfgang Weninger
Tel. +43 664 6272124
wolf.weninger@aon.at

774 kB | anhang_starzengruberHoffnungsträger des Union Raiffeisen Radteams Tirol in Bad Erlach: Topfahrer Harald Starzengruber.
23 kB | anhang_urrt_2010Ehrenvolle Einladung für das Union Raiffeisen Radteam Tirol zur Internationalen Rundfahrt “Cycle race Košice-Tatry-Košice” in der Slowakei (19. bis 23. Mai 2010). Fotos: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Angabe der Fotoquelle



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 13. 05. 2010
3889x betrachtet.