ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Zur Hohen Salve

53 kB | ankunft_hohe_salve_doppel_img_9913_ls.jpg
Es heißt zwar Unterland, aber auch da geht's ganz schön rauf.


Strecke
Wörgl - Lahntal - Möslalm - Bruggberg - Gries - Itter - Laiming - Schorn - Kälberalm - Ghf. Rigi - Hohe Salve - Kälbersalvenalm - Kälberalm - Mittelstation - Grabentrail - Hopfgarten - Wörgl-Boden - Wörgl

Streckendaten:
  • ~45 km
  • 1900 hm
  • ~6:30 h
  • höchster Punkt: Hohe Salve, 1825 m ü. A.

    Teilnehmer:
  • Marian Staller
  • <MM>

    144 kB | karte
    Die Tour läßt sich in fünf Phasen einteilen: 1) Aufwärmen im Lahntal 2) Auffahrt und Geradeaustrail Möslalm gefolgt von der Abfahrt Richtung Gries 3) Auffahrt Hohe Salve 4) Abfahrt über die Freeride-Strecke 5) Rückfahrt
    59 kB | xy_beschriftet_png
    Das Aufwärmen im Lahntal ist freilich optional - man könnte auch direkt gleich zur Möslalm losstarten. Aber die Waldwege im Süden Wörgls sind's einfach wert, mitgenommen zu werden, wenn man schon vom Gewerbegebiet her daherkommt.
    35 kB | Bild000
    Während man im Tal also nach Steigungen suchen muß ...
    41 kB | Bild001
    ... geht's am Möslalmweg immer fordernder zur Sache: Bis ganz rauf erhöht sich der Steigungsfaktor ständig - freilich mit kleineren Verschnaufmöglichkeiten dazwischen.
    30 kB | Bild003
    2009 soll's übrigens erstmals die Wörgler Stadtmeisterschaft im Hillclimb geben - akurat auf dieser Strecke.
    28 kB | Bild011
    Wir hingegen nutzten die Möslalm als reine Zwischenstation, denn der eigentliche Brocken stand zu dem Zeitpunkt noch bevor.
    38 kB | Bild004
    «Was - da rauf? - OK!» sprach's und setzte sich schon in Bewegung.
    50 kB | Bild005
    Mit dieser gefinkelten Konstruktion gelangen einige sehenswerte Clips, die hier noch zu sehen sein werden.
    39 kB | Bild006
    Der Geradeaus-Trail am Plateau nach der Möslalm ...
    58 kB | Bild007
    ... bot Fahrspaß pur - wiewohl ein Fully empfohlen wird, denn nicht überall ist das Wegerl so perfekt geschottert.
    143 kB | P1010611
    Was hier nach einer (Weg)Belehrung aussieht, ist ein astreiner Schnappschuß. Ehrlich.
    45 kB | Bild009
    Schade, daß dieser Brettersteg so lädiert ist - der wär' ansonsten wunderbar zu fahren.
    136 kB | P1010614
    So aber heißt's schieben - und danach Radl putzen.
    49 kB | Bild010
    Unerwartete Begegnung mit adretter Hundebesitzerin - da bleibt man doch gerne stehen.
    51 kB | Bild012
    Einige Handyfotos sind nicht wirklich herzeigbar - so wie dieses hier. Aber irgendwie kommt die Herbststimmung gerade so verschommen recht gut rüber.
    53 kB | Bild013
    Typisches Leiden am Gegenanstieg: Kaum schaltet man runter, springt die Kette zwischen größtes Kranzl und Speichen. Wir hatten zehn Minuten zu schaffen, die Sache zu entknoten.
    70 kB | P1010626
    Die sogenannte Pockernkurve sollte eher Kaiserkurve heißen...
    30 kB | Bild015
    Im Ortsteil Laiming steht dieses schöne Marterl, doch dafür hatten wir keine Augen, die waren fixiert auf die danach folgende gemeine Rampe, ...
    50 kB | Bild016
    ... welche sich nahtlos im Wald fortsetzte ...
    156 kB | P1010667
    ... und dauerte und ...
    127 kB | P1010668
    ... dauerte und ...
    121 kB | P1010670
    ... selbst zum Schluß der Passage nochmals einen draufsetzte.
    126 kB | P1010654
    Da tat eine Pause gut - trotz des Wissens, daß gerademal die Hälfte der Höhenmeter geschafft war und das Ärgste noch folgen sollte.
    26 kB | Bild018
    Als Trost führt die breite Forststraße bis zum Ghf. Rigi auf weniger anspruchsvoller Steigung bergan, ...
    24 kB | Bild017
    ... erlaubt den einen oder anderen Blick in die Ferne.
    29 kB | Bild019
    Danach allerdings wird's ernst - sehr ernst.
    92 kB | P1010682
    Wer jemals die letzten 300 hm bis zum Gipfel der Hohen Salve in Angriff genommen hat, ...
    101 kB | schneekanone_IMG_9901
    ... weiß, daß es wenig Vergleichbares gibt.
    89 kB | auffahrt_lift_IMG_9902
    Das Lächeln hier ist mehr als gute Miene zum bösen Spiel zu deuten, ...
    26 kB | Bild021
    ... denn 100 hm oberhalb vom Ghf. Rigi ...
    24 kB | Bild020
    ... war diesmal Schluß: Der Weg ist maschinell aufgearbeitet worden - das dauert, bis sich die gelockerten Steine wieder gesetzt haben werden.
    51 kB | P1010688
    Und weiter oben vermischen sich Steilwiesen mit schmierigem Untergrund - eine traktionsmäßig suboptimale Kombination.
    19 kB | Bild024
    Letztlich entschädigt das Panorama ...
    24 kB | Bild023
    ... für die Strapazen der Auffahrt, ...
    71 kB | P1010697
    ... auch wenn die Fernsicht diesmal nicht gerade berauschte.
    72 kB | ankunft_hohe_salve_einzel_IMG_9903_ls_web
    Mit einigen Kameratricks aber läßt sich selbst aus diesen schalen Lichtbedingungen noch was rausholen.
    44 kB | P1010716_ls
    Was immer auch der tiefere Sinn dieser Skulptur am Gipfel sein soll - ...
    56 kB | noch_hoeher_IMG_9912
    ... wir zweckentfremdeten sie ...
    79 kB | rutsche_IMG_9908
    ... ebenso sinnfrei.
    84 kB | sandkiste_IMG_9910
    Wobei: Eigentlich macht das schon Spaß. :)
    112 kB | abfahrt_filzbodensee_IMG_9916_ls
    Wieder nüchtern, besonnen wir uns der wirklichen Freude, ...
    100 kB | abfahrt_brixen_IMG_9915_ls
    ... dem Abfahrtsgenuß nämlich auf diesem herrlichen Wegerl mit Tiefblick auf Brixen im Thale.
    31 kB | Bild029
    Die restlichen knapp -1000 Höhenmeter gestalteten sich höchst abwechslungsreich: Es gab Wiesen, ...
    32 kB | Bild028
    ... Wald und ...
    29 kB | Bild026
    ... Steilpassagen mit entsprechenden ...
    134 kB | P1010718
    ... Auswirkungen, die aber ...
    119 kB | P1010719
    ... ohne gröbere Folgen blieben.
    20 kB | Bild032
    Wie zum Beweis unserer eher dilettantischen Trailkünste ...
    23 kB | Bild030
    ... trafen wir abschließend noch zufällig auf die Meister ihres Fachs, die Erbauer des Hopfgarten-Trails nämlich. Während wir also mit vielen, vielen Stellen zu kämpfen hatten, ist es für jene normal, alles locker durchzufahren. Eh klar, meinen sie, ist ja ihre eigene Strecke.
    47 kB | aufladen_IMG_9920_entladen_IMG_9899
    Links: ca. 11 Uhr, rechts: ca. 17:30 Uhr. Gut, daß die Anfahrt von Schwaz nicht per Radl erfolgt war - 36 km retourzukurbeln hätte wohl zumindest in einem dunklen Motivationsdrama geendet. Und nein, Kika ist kein neuer Sponsor des Teams.


    Video dazu in Kürze...

    Links:
  • im Archiv gekramt: ähnliche Tour aus dem Jahre 2003 mit sehenswerten Fotos
  • in voller Länge: I-Cam-Video der Abfahrt von der Hohen Salve
  • Die Erbauer und ihr Trail
  • Wetterkamera Hohe Salve
  • Bergbahnen Hohe Salve - Mountainbikes werden auf (fast) allen Bahnen mitgenommen
  • Ghf. Rigi
  • Wikipedia: Hopfgarten


    auch interessant:


    Archivlink
    Diese Seite wurde seit
    dem 03. 11. 2008
    6620x betrachtet.