ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Stolz auf eine Sportklasse mit Klasse

Die Internationalen Schwazer Radsporttage, präsentiert von den Tiroler Raiffeisenbanken, waren ein Fest des Radsports – das größte seiner Art Westösterreichs.

Ganz besonderen Respekt verdienen die Starter beim Internationalen Raiffeisen-Radmarathon Tirol und alle ehrenamtlichen Helfer, denen der strömende Regen nichts auszumachen schien. Beim IRT gab es eine starke Siegerzeit: Thomas Schörghofer (Wels) legte die Distanz von 3 Runden = 94,8 Kilometer in der sensationellen Zeit von 2.18.27 zurück (Schnitt = 41,1 km/h).

„Ich bin auf unsere Fahrer sehr stolz“, bilanziert Klaus Steiner, Sportlicher Leiter der Sportklasse des Union Raiffesien Radteams Tirol. „Besonders erwähnenswert sind die tollen Leistungen von Florian Eberharter, Platz 2, der damit bester Fahrer unseres Teams wurde.“

Als die unverzagten Recken den IRT in Angriff nahmen, herrschte strömender Regen, es „schüttete“, was das Zeug hielt. „Leider haben wir den Wettergott bei den Schwazer Radsporttagen nicht auf unserer Seite. Genau wie im letzten Jahr war das Wetter außerordentlich schlecht, strömender Regen und extrem rutschige Bedingungen machten auch den Startern beim IRT schwer zu schaffen“, bringt es Klaus Steiner auf den Punkt.“

Aber es gab dennoch Grund zu Freude: „ Von allen Seiten, insbesonders vom ÖRV, gab es großes Lob für die perfekte Organisation.“ Deshalb gilt Steiners Dankeschön nicht nur den Fahrern selbst, sondern ebenso den vielen Helfern: „Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei all den ehrenamtlichen Helfern bedanken, die am Samstag und Sonntag tatkräftig mitgeholfen haben. Die meisten von ihnen sind ja Vereinsmitglieder bzw. gehören zur Sportklasse. Ohne dieses großartige Engagement wären Rennen dieser Größenordnung nicht möglich. Vergelt’s Gott, ich bin stolz auf Euch!“

Klaus Steiner selbst stürzte beim IRT - wie manch anderer, sitzt aber inzwischen wieder – gottlob – im Sattel und spult unermüdlich seine Trainingskilometer ab.

Egal, ob „Rennschädel“, Schönwetterfahrer oder Funktionär: Die Mitglieder des Union Raiffeisen Radteams Tirol haben jedenfalls das Herz am rechten Fleck!


IRT-Highlights Sportklasse:

Hubert Ellinger, Herren 1 Platz 16
Florian Eberharter, Herren 2 Platz 2
James Latimer, Herren 2 Platz 6
Andreas Unterguggenberger, Herren 2 Platz 7
Marian Staller, Herren 2 Platz 12
Roland Rofner, Herren 2 Platz 17
Thomas Ernst, Herren 2 Platz 18
Martin Wildauer, Herren 3 Platz 2
Joachim Eberharter, Herren 3 Platz 10
Martin Eberhöfer, Herren 3 Platz 17
Udo Schroft, Herren 3 Platz 24
Michael Nagl, Herren 3 Platz 34
Manfred Krug, Herren 4 Platz 4
Peter Gramshammer, Herren 4 Platz 7
1880 kB | anhang_irt1Die Starter des IRT mit Profis/Elite in einem Feld: Das hat schon was! Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung der Fotoquelle



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 22. 09. 2009
7082x betrachtet.