ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Heute am 28 Juni hat die legendäre Tour Trans Alp 2009 begonnen!
550. 2er Teams aus 25 Nationen sind am Start, darunter Dr. Wolfgang Mader und Annika Schirmer aus unserem Team. Wir wünschen Euch alles Gute!


Die Strecke führt heuer von Sonthofen-Imst-Ischgl-Sölden-Naturns-Livigno-Kaltern-nach Arco am Gardasee.
Gesamt 883 km und 18366 hm

7. Etappe

Grande Finale von Kaltern nach Arco am Gardasee


Mit dem heutigen Startschuss zur finalen Etappe machte sich noch einmal Anspannung unter den Fahrer breit. Über 103 Kilometer und 1.557 Höhenmeter lieferten sich die 1.100 Teilnehmer aus 25 Nationen letzte Kämpfe um Minuten und Sekunden in der Gesamtwertung. Trotz zwei schwerer Etappen an den Tagen zuvor, fuhren die Teilnehmer heute Spitzengeschwindigkeiten von 34 Kilometern pro Stunde.

Nach einer 38 Kilometer langen, neutralisierten Zone wurde das Rennen kurz vor dem Anstieg zum 1.132 Meter hohen Fai della Paganella frei gegeben. Am Berg zog sich das Feld zunächst weit auseinander, rückte in der Abfahrt nach Ponte de Arche jedoch wieder zusammen. Nach einem flachen Anstieg zum Passo del Ballino, dem letzten Pass des Etappenrennens, rollten die Teilnehmer über die Ziellinie in der historischen Alstadt von Arco, nahe des Gardasees.

„Es war eine spektakuläre Jeantex-TOUR-Transalp, mit der bisher härtesten Etappe. Die Teilnehmer sind ein sehr hohes Leistungsniveau gefahren und haben sich hervorragend auf den Strecken verhalten“, so Uli Stanciu, Race Director der Jeantex-TOUR-Transalp.

Als erste überquerte heute das Team Meran 2000 aus Südtirol die Ziellinie. Ihre Zeit: 2 Stunden, 56 Minuten und 18,7 Sekunden. In der Gesamtwertung der Kategorie Herren belegen sie jedoch weiterhin Platz zwei. Ihre Spitzenposition verteidigen konnten auch das Damen-Team Schneeweißchen & Rosenroth sowie das Mixed-Team Roadbike-Holidays KTM mit dem heutigen Etappensieg. In der Kategorie Masters gewann RSV Concordia Forchheim-Radsport mit rund 30 Sekunden Abstand vor den Franzosen von Scott-Velo 101 die letzte Etappe. In der Gesamtwertung liegen sie jedoch vor ihren Konkurrenten zurück. Bei den Grand Masters ging der heutige Etappensieg an das Team Veloculture, das sich in der Gesamtwertung vom vierten auf den dritten Platz verbesserte.

Unsere Teams heute:

Annika und Sebastian in der Klasse Mixed Platz 6. Gesamt Mixed Platz 4. Und in der Overall Wertung Platz 67.

Wolfgang und Ernst in der Klasse Master Platz 20. Gesamt Master 19. Und in der Overall Wertung Platz 81.

Gratuliere unseren Finishern!




Hompage Tour Transalphier


6.Etappe Königsetappe Livigno-Passo dÈira-Passo Foscagno-Bormio-Sta.Caterina-Passo Gavia-Passo Tonale-Dimaro-Mendelpass-Kaltern 181 km 3770 hm

Annika und Sebastian heute bei der Königsetappe am Stockerl Platz 2.


Heute nach der Königsetappe sind unsere Teams Ihre stärksten Rennen gefahren, Annika und Sebastian fuhren aufs Stockerl, und Wolfgang und Ernst auf den 15. Platz. Nach ca. 6Std.15 min 3770hm 181 km und 5 Pässen, sahen Sie endlich ein Ziel.

Unsere Teams heute:

Annika und Sebastian in der Klasse Mixed Platz 2. Gesamt Mixed Platz 4. Und in der Overall Wertung Platz 66.

Wolfgang und Ernst in der Klasse Master Platz 15. Gesamt Master 19. Und in der Overall Wertung Platz 80.

Hompage Tour Transalphier


5.Etappe Naturns-Stilfserjoch-Valdidentro-Passo Foscagno-Passo dÈlra-Livigno

Respekt verdienten sich die Teilnehmer heute in dem konditionell sehr anspruchsvollen Rennen. Gestartet wurde bei sonnigen 25 Grad Celsius, Regen und Temperaturen um 14 Grad Celsius begleiteten die Fahrer dann ab dem Stilfserjoch. Wolfgang bekam sogar Schüttelfrost bei der rasanten Abfahrt vom Stilfserjoch, bei Geschwindigkeiten um die 80-90 km/h. Dies sorgte auf der heutigen Etappe für einige Führungswechsel in der Gesamtwertung: Das Team RSV Concordia Forchheim löst Scott-Velo 101 mit einer Zeit von 18:48.00,1 in der Kategorie Masters ab, das Team Roadbike Holidays KTM setzt sich mit 6 Minuten und 33 Sekunden Abstand vor das Team Lightweight 1 in der Mixed-Kategorie.

Unsere Teams fuhren heute:

Mader und Denifel Masterwertung heute Platz 39. Gesamt Mastersklasse Platz 24 und in der Overallwertung Platz 91.

Annika und Sebastian konnten heute bei dieser sehr schwierigen Etappe wieder einige Plätze gutmachen, Mixedklasse heute Platz 4. Gesamt Mixed Platz 5. Und Overall Platz 72.

Hompage Tour Transalphier



4. Etappe Sölden-Hochgurgl-Timmelsjoch-Dorf Tirol-Naturns

Zur Halbzeit der Jeantex-TOUR-Transalp lieferten sich die Teilnehmer ein schnelles Rennen auf einer kurzen vierten Etappe. Über 91,19 Kilometer und 1.848 Höhenmeter führte die Strecke zunächst hinauf zum Timmelsjoch oberhalb der Baumgrenze. Zwischen Schneewänden vorbei an der ersten Verpflegungsstation galt es eine serpentinenreiche Abfahrt auf engen Straßen zu bewältigen. Kurz vor Meran führte die Strecke auf Schleichwegen durch die Obstgärten von Plaus ins Ziel. Nach rund Zweieinhalbstunden überquerten die schnellsten Teilnehmer die Ziellinie in Naturns.

Etappengewinner waren heute die Lokalmatadoren Philip Götsch und Manuel Hillebrand vom Team Meran 2000 mit einer Zeit von 2 Stunden, 33 Minuten und 30,6. Schnellstes kanadisches Mixed-Team war heute das Team Maple Leaf-Mixed mit Margaret Pugh und John Rozell. Ihre Zeit: 3 Stunden, 16 Minuten und 24,9 Sekunden.

Unsere Teams fuhren heute:

Annika und Sebastian fahren ein konstantes Rennen, Sie wurden heute in der Mixedklasse wieder 4. In der Mixed Gesamtwertung Platz 7. Und in der Overall Wertung liegen sie auf Platz 84. Somit machten sie wieder 7. Plätze in der Gesamtwertung gut.

Dr. Mader Wolfgang und Ernst Denifel hatten heute ebenfalls einen hervorragenden Tag, Sie wurden heute in der Masterklasse 13. In der Mastergesamtwertung liegen sie bei der Halbzeit auf Platz 17. Und in der Overall Wertung auf Platz 82. Somit konnten sie heute 4 Plätze in der Gesamtwertung gut machen.

Hompage Tour Transalphier




3. Etappe Die heutige Strecke führte zunächst durch das Paznauntal und anschließend in einem kurzen aber steilen Anstieg nach Tobadill. Über schmale Nebenstraßen fuhren die Teilnehmer Richtung Landeck. Mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 31 km/h konnte sich eine kleine Spitzengruppe im Anstieg zur Pillerhöhe absetzen. Unter ihnen die Teams High5, Südtirol Speikboden-Bergrestaurant, Team Meran 2000, RSV Concordia Forchheim-Radsport und Scott-Velo 101. Sie lieferten sich ein
packendes Rennen. Am Ende entschieden nur zehntel Sekunden. Schnellstes Damenteam war heute Schneeweißchen & Rosenrot mit Martina Stoiber und Andrea Scharrer mit einer Zeit von 4 Stunden, 21 Minuten und 15,8 Sekunden.


Unsere Teams hatten heute einen guten Tag, beide konnten Plätze gut machen. Mader und Denifel machten in der Gesamtwertung 10 Plätze gut, und Annika und Sebastian in der Gesamtwertung 9 Plätze.

Details: Mader und Denifel Masterwertung heute Platz 15. Gesamt Mastersklasse Platz 20 und in der Overallwertung Platz 86.
Annika und Sebastian Mixedklasse heute Platz 4. Gesamt Mixed Platz 7. Und Overall Platz 91.

Hompage Tour Transalphier


2. Etappe Von Imst-Pettneu-Arlbergpass-Schruns(Montafon)-Silvretta Bielerhöhe-Ischgl 148,6 km und 2770hm.

Nach rund 22 Kilometern neutralisierter Zone wurde das Rennen auf ebener Landstraße freigegeben. Nach dem steilen Anstieg zum Arlbergpass ging es in rasanter Abfahrt nach Bludenz durch das Montafon nach Partenen. Auf der Silvretta-Hochalpenstrasse bewältigten die Teilnehmer den serpentinenreichen Anstieg zur Bielerhöhe. Spannende Duelle lieferten sich die Teams auf der Abfahrt Richtung Ziellinie in Ischgl.
Schnellste Teilnehmer waren heute das Team Seeberger/VAUDE Simplon mit Andi Strobel und Markus Kaufmann in der Kategorie Herren. Sie überquerten die Ziellinie in einer Zeit von 4 Stunden, 32 Minuten Schnitt 32,7 km/h, knapp vor Werner Weiss und Andreas Laner.

Unsere Teams fuhren heute: Dr. Wolfgang Mader und Ernst Denifl fuhren heute in der Masterklasse auf den 38.Platz, Gesamtplatz in der Masterklasse auf den 24. und in der Overall Wertung auf den 96. Platz. Schnitt 27,5 km/h und eine Fahrzeit von 5 h 21min.

Annika Schirmer und Sebastian Düweling fuhren heute auf den 5.Platz in der Mixedklasse, somit liegen Sie im Moment auf den 9.Platz gesamt in der Mixedklasse und konnten einen Platz gutmachen, in der Overallwertung auf Platz 100. Sie fuhren heute einen Schnitt von 29,160 km/h Fahrzeit 5 h 05 min.


1. Etappe von Sonthofen über Hahntennjoch nach Imst 121 km und 2447hm.
Dr. Wolfgang Mader und sein Partner Ernst Denifel haben gleich richtig Gas gegeben, Ihr Startplatz war ja nicht gerade berauschend, ziemlich weit hinten Nummer 470 von 550, und deshalb ist Ihr Ergebnis um so beachtlicher. Die beiden kämpften sich in 3 h 54 min in der Mastersklasse gleich auf den 13. von 177. Masterplätzen vor, gesamt auf den 65. Platz. Geschwindigkeit 30,123 Schnitt

Annika Schirmer und Ihr Partner Sebastian Düweling hatten auf der ersten Etappe gleich richtig Pech, Annika und Sebastian fuhren bis nach dem Hahntennjoch ein gewaltiges Rennen, nur 8 km vor dem Ziel hatte Sebastian noch einen Platten, und Probleme mit dem Ersatzschlauch, diese Aktion kostete ihnen ca. 15 min, und den sichern 4. Platz. Im Ziel angekommen reichte es noch für den 10. Platz in der Mixedklasse von 85. Mixedteams, gesamt 143. Fahrzeit 4 h 10 min Schnitt 28,106

Weitere Infos und Ergebnislisten gibt’s hier
136 kB | img_1200
148 kB | img_1171
158 kB | img_1159
157 kB | anhang_annika
166 kB | img_1193
264 kB | anhang_mailand_sanremo_2009_4
539 kB | kr4j0052
391 kB | zieleinlaufarcoamgardasee
142 kB | img_1195

KS




auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 28. 06. 2009
5717x betrachtet.