ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
ÖM Berg und ÖM Kriterium: Achtungserfolge!

Das Union Raiffeisen Radteam Tirol startete am Wochenende bei der ÖM Kriterium und ÖM Berg in Bludenz/Vorarlberg. Dabei gelangen den Tirolern Achtungserfolge: Bei der ÖM Kriterium landete der Kitzbüheler Martin Comploi auf Rang 7, bei der Berg-ÖM wurde Hannes Gründlinger respektabler 12. Sportdirektor Ing. Martin Obex und der Sportliche Leiter, Walter Egger, betonen: "Für Comploi wäre beim Kriterium eine Medaille durchaus möglich gewesen. Bei der Berg-ÖM gelang uns ein Achtungserfolg, obwohl wir keine ausgesprochenen Bergspezialisten in unseren Reihen haben. Wir sind mit dem Abschneiden nicht unzufrieden!"

ÖM Berg: Die Mannschaften von Elk und Gourmetfein drückten dieser äußerst schweren Berg-ÖM (47,7 km) ihren Stempel auf. Dennoch hielten die Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol mit Hannes Gründlinger, Markus Moser, Roman Gredler & Co. lange in der Spitzengruppe mit. Es gab im Rennverlauf sogar einen fulminanten Soloritt von Hannes Gründliner zu sehen.
Sein 12. Platz im Endklassement ist ein Achtungserfolg für Gründlinger, den ihm am Berg keiner so schnell zugetraut hätte. Sonderlob für den jungen Kitzbüheler Markus Moser, der auf Rang 14 landete. Ein Bravo auch für Roman Gredler, der den guten 26.Platz belegte.
Der Sieg ging an Markus Eibegger (Elk) vor Michael Pichler und Hans Peter Obwaller (beide Gourmetfein).

ÖM Kriterium: Geschlossene Mannschaftsleistung des Union Raiffeisen Radteams Tirol in einem unwahrscheinlich harten, schnellen Kriterium in Bludenz. Elk dominierte mit Peter Pichler das Renngeschehen, aber das Tiroler Team wahrte bis in die Schlussphase die Chancen auf einen Platz am Stockerl. Pech für den hervorragend fahrenden Zillertaler Christian Wildauer: Nach einer Rempelei erlitt seine Maschine zweifachen Speichenriss – Wildauer kehrte nach einer Runde ins Rennen zurück und startete eine starke Aufholjagd, brauchte aber Zeit, um wieder in Tritt zu kommen.
Das Teamwork des Union Raiffeisen Radteams Tirol wurde im Endeffekt nicht mit einer Medaille belohnt, denn Martin Comploi landete auf Rang 7, Hannes Gründlinger wurde 17., Christian Wildauer noch 19. und Roman Gredler fuhr auf Platz 32.

ÖM-Kriterium, 70,7 km, 46,35 km/h
1. Peter Pichler, Elk Haus Simplon, 55 Punkte, 2. Werner Riebenbauer, RC ARBÖ Gourmetfein Wels, 30, 3. Harald Starzengruber, Elk Haus Simplon, 26, 4. Robert Lauscha, Elk Haus Simplon, 26, 5. Matthias Buxhofer,NYX - 2radchaoten.com, 19, 6. Gerhard Trampusch, Elk Haus Simplon, 15 , 7. Martin Comploi, Union Raiffeisen Radteam Tirol, 15, 8. Jochen Summer, Elk Haus Simplon, 10 , 9. Philipp Ludescher, Team Volksbank, 9 , 10. Thomas Mair, RC ARBÖ Gourmetfein Wels, 9

Die Platzierungen des Union Raiffeisen Radteams Tirol bei diesen beiden Österreichischen Meisterschaften lassen jedoch für die nächsten Rennen der Tchibo Top.Rad.Liga bzw. Rad-Bundesliga einiges erwarten.



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 04. 05. 2008
6570x betrachtet.