ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Tirols bestes Radteam – Martin Comploi fuhr auf Platz 4!

Martin Comploi und die gesamte Mannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol kommen immer besser in Schwung: Bei der Lungau-Rundfahrt, dem 5. Rennen zur Tchibo TOP.RAD.LIGA, musste sich Comploi im Sprint lediglich Gerrit Glomser (VB), dem Tschechen Martin Hebik (Sparta Praha) und Peter Pichler (ELK) geschlagen geben. "Ich will, ich kann und ich werde noch mehr schaffen", strahlte der Kitzbüheler, der nur um Reifenbreite den dritten Rang verfehlt hatte. Das Union Raiffeisen Radteam Tirol ist das mit Abstand leistungsstärkste Elite/U23-Team der Tiroler Radsportszene und sicherte den 5. Rang in der Tabelle der Rad-Bundesliga jetzt weiter ab.

Rund um St. Michael im Lungau waren 162 Kilometer zurückzulegen, der Schnitt betrug schnelle 45,0 km/h. Gepickt mit einigen giftigen Steigungen und „Rolleretappen“ gab es bei brütender Hitze zwar immer wieder Ausreißversuche, am Ende kam es jedoch zu einem Massensprint von 60 Fahrern ins Ziel. Mittendrin, statt nur dabei: Martin Comploi. Sein 4. Platz war der verdiente Lohn für ein tolles Rennen. Seine Formkurve zeigt steil nach oben, obwohl er derzeit massiv von Heuschnupfen geplagt wird.

Tolle Leistungen boten auch Christian Wildauer (25.) und – als Überraschung des Tages – Manfred Kimmel auf Rang 38. Die Form des jungen Kufsteiners scheint sich nun endlich dem Niveau zu nähern, welches ihm Radsportinsider schon lange zutrauen. Tadellos waren aber auch die Leistungen von Markus Moser (51.) und Roman Gredler (55.). Mit seinem 85. Platz steuerte Oldrich Mika einen wertvollen Punkt für die Teamwertung bei.

"Ich bin überglücklich", so Walter Egger, Sportlicher Leiter."Ein Wahnsinn, was die Burschen heute geleistet haben!"

Auf zu neuen Erfolgen!
Das Union Raiffeisen Radteam Tirol ist voll im Aufwind, wie die geschlossene Mannschaftsleistung und der 4. Platz von Martin Comploi beweisen. Die Mischung aus erfahrenen Routiniers und blutjungen U23-Fahrern, die hier eine wirkliche und echte Chance für den Anschluss an die österreichische und europäische Spitze geboten bekommen, bewährt sich immer mehr.

Statt großer Rundfahrten „irgendwo“ Top-Rennen in Österreich absolvieren – das Konzept von Teammanager Thomas Kreidl geht immer besser auf. Im Gegensatz zu den „reichen Teams“ der Rad-Bundesliga sind die Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol Idealisten, bei denen die Liebe zum Radsport im Vordergrund steht. Das zahlt sich aus, denn auch die U23-Fahrer entwickeln sich immer besser. „Spirit first" - wer geglaubt hatte, dass nach dem Abgang von Leistungsträger Hannes Gründlinger beim Union Raiffeisen Radteam „die Lichter ausgehen“, der hat sich getäuscht. Sie gehen vielleicht jetzt erst richtig an, denn mit diesem Team ist vieles möglich, diese junge Mannschaft hat Zukunft und Fantasie!


Rückfragehinweis:
Mag. Wolfgang Weninger, 0664-6272124
832 kB | anhang_comploiImmer besser in Fahrt, Rang 4 bei der Lungau-Rundfahrt: Martin Comploi.
Foto: © Union Raiffeisen Radteam Tirol - Veröffentlichung honorarfrei bei Namensnennung
Downloads
 anhang_bericht_lungau-rundfahrt.doc (23 kB)
 anhang_ergebnisse_lungaurundfahrt_elite.pdf (84 kB)
 anhang_ttr-mannschaft.pdf (25 kB)



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 21. 06. 2008
7500x betrachtet.