ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Wir - das Seniorenteam!?

Sportlandesrat Hannes Gschwentner konkretisiert kurz vor der Gründung des "U23-Rennradteams für Tirol" dessen finanzielle und personelle Ressourcen. Der angedachte Name "Radteam Tirol" befindet sich allerdings und bekanntermaßen schon in Verwendung. Warum das für LR Gschwentner trotzdem kein Problem darstellt, bringt er in einem tirol_tv-Interview auf den Punkt:

"Das Radteam Tirol von Thomas Kreidl ist etwas für die Senioren und für diejenigen Sportler, die über den Nachwuchsbereich bereits hinaus sind. Wir haben uns darauf verständigt - und da war Thomas Kreidl und die anderen Vereine durchaus miteingebunden, nämlich auch der Verein in Wörgl und die anderen Radsportvereine in Tirol - dieses Radteam Tirol [soll etwas] Übergeordnetes über die Vereine sein. In diesem Radteam Tirol können die Vereine mitreden, da können auch die Vertreter des Tiroler Radsportverbandes sich miteinbringen, damit hier wirklich die Spitzenradrennfahrer untergebracht werden können mit optimalen Rahmenbedingungen [...]"

Zur Auflockerung zwei Hoppalas aus dem Beitrag:

Kommentar von Ernst Stecher: " ... Miran KLEF ... " (statt CVET)
Hannes Gschwentner: " ... Tiroler Radsportverband ..." (statt Landesradsportverband)

Ein etwas kritischer Beitrag meinerseits (O. S.)
Endlich kümmert sich die Politik um das, worum sich unser Obmann Thomas Kreidl schon seit Jahren bemüht: um ein gefördertes U23-Team. Unser Verein wird bald sein 10-jähriges Jubiläum feiern. Leider ist Tom immer wieder mit seinem Konzept, *das sich jetzt unsere Politiker unter dem neuen Team vornehmen*, auf taube Ohren gestoßen. Dank der zahlreichen Sponsoren wird Großartiges im Team Tirol geleistet. Im Vergleich zu den auf drei Jahre kolportierten 300 000,- (!!!!) Euro für das neue U23-Team, ist das Budget des Union Raiffeisen Radteams Tirol nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Wie man beim Union Raiffeisen Radteam Tirol sieht, ist Geld alleine nicht alles. Es gehört auch sehr viel Idealismus und Erfahrung zur Führung eines erfolgreichen Vereins. (Thomas Kreidl war Nationalteam-Fahrer, verfügt über 20 Jahre Rennsporterfahrung und einen Stab fleißiger Helfer).

Viele bekannte Radsportler sind in dieser Zeit in unseren Reihen gefahren, zu erwähnen unter anderem:

  • Alban Lakata - Weltcupsieger, Österreichischer Meister, mehrfacher Sieger bei internationalen Rennen; er hat den Sprung zum MTB-Profi über das Radteam Tirol geschafft
  • Gerhard Trampusch - Rennrad-Profi
  • Helmut Dollinger - ehemaliger Spitzen-Rennfahrer und Gründungsmitglied
  • Thomas Rohregger - u. a. Sieger am Kitzbüheler Horn 2007, 4. Rang Österreich-Radrundfahrt 2006
  • Martin Angerer
  • Markus Hechenblaickner
  • ...

    Unsere Elite-Truppe mit fünf U23-Fahrern rund um Christian Wildauer (mehrfacher Tiroler Meister) und Oldrich Mika als Fahrertrainer, nimmt als einziger Tiroler Verein an allen Bundesliga-Rennen teil. Armin Walch, eine der besten Tiroler Nachwuchshoffnungen, hat gleich das erste Rennen der Saison (das sog. "Kirschblütenrennen") in der U23-Wertung für das Union Raiffeisen Radteam Tirol gewonnen.

    Die Sportgruppe besteht inzwischen aus über 100 Sportlern. Die Hälfte davon fährt bei nationalen und internationalen Rennen mit. Viele Siege und Stockerlplätze konnten diese Sportler für das Raiffeisen Radteam Tirol erringen. Auch unsere SENIOREN fahren Rennen und haben Spaß am Sport.

    Das Radteam Tirol unter Thomas Kreidl ist Veranstalter des einzigen Bundesliga-Rennens in Tirol, den Schwazer Radsporttagen mit dem Kriterium und dem IRT; diese Rennen sind inzwischen über die Grenzen hinaus bei den Radsportlern bekannt, und der Bergsprint "Kolsassberg Classic" zum Rennrad-Saisonabschluss mit über 200 begeisterten Sportlern aller Leistungsgruppen bringt Jahr für Jahr qualitative und quantitative Steigerungen hervor. All diese Veranstaltungen sind top organisiert - und selbstverständlich können dabei auch alle Nachwuchsklassen teilnehmen.

    Wenn nun ein Sportlandesrat im Zusammenhang mit dem Union Raiffeisen Radteam Tirol von einem Senioren-Team spricht, hat er keine Ahnung, was beim „RADTEAM TIROL“ - dem „ORIGINAL“ - geleistet wird. Sich mit gleichem Namen über alles zu stellen, wird's wohl nicht spielen. Um ein erfolgreiches U23-Team aufzustellen, werden nicht nur Tiroler Nachwuchsfahrer bei diesem neu gegründetem Verein fahren müssen, sondern auch Fahrer aus andern Bundesländern. Der Nachwuchs allgemein muss gefördert werden, von klein auf bis zum U23-Fahrer. Sehr gute Vereine in Tirol kümmern sich um den heimischen Nachwuchs. - Bekommen diese Vereine etwas von den € 300.000,- für ihre Nachwuchsarbeit??

    Unser Verein hat bis heute noch keinen Cent für die erfolgreichen U23-Fahrer von der öffentlichen Hand erhalten...

    O. S.

  • Links:
  • Stimme ab! - Was hältst du von Gschwentners Zitat?
  • telepolis: Gerüchte sind stärker als die Wahrheit → "Verbreite Halb- oder Quasiwahrheiten - und profitiere von ihrer Eigendynamik"
  • tirol.gv.at: Hannes Gschwentner

    Bilder (© O.S.) TEAM TIROL die SENIOREN
    151 kB | imgp2772
    152 kB | imgp2780
    142 kB | imgp2768
    116 kB | imgp2781
    135 kB | imgp2771
    113 kB | imgp2782
    161 kB | imgp2767
    156 kB | imgp2775
    157 kB | imgp2776




    auch interessant:


    Archivlink
    Diese Seite wurde seit
    dem 18. 10. 2007
    11872x betrachtet.