ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Christian Wildauer beim Raiffeisen-Abendkriterium Fünfter!

Ein Fest des Radsports war das Raiffeisen-Abendkriterium als Sideevent der UCI Masters Rad-Weltmeisterschaft in St. Johann in Tirol. Und beim großen Abschlussrennen der Elite auf der traumhaft schönen Masters WM-Runde (St. Johann in Tirol – Huberhöhe – Schwendt – Kössen – Erpfendorf – Kirchdorf – St. Johann in Tirol) kamen die Fahrer des Union Raiffeisen Radteams mit dem Hauptfeld ins Ziel. Der Sieg ging so wie beim Raiffeisen-Abendkriterium tags zuvor an Steffen Radochla (Elk).

Raiffeisen-Abendkriterium: Die Fahrer lieferten sich in St. Johann in Tirol auf dem engen Kurs rund um die Speckbacherstraße und den Hauptplatz packende Sprints und Duelle. Christian Wildauer vom Union Raiffeisen Radteam Tirol preschte gleich zu Beginn vor und gewann die erste Wertung – letztendlich siegte jedoch ein Fahrer des Elk-Teams: Der Sieg ging am Steffen Radochla vor Andrew Bradley (Gourmetfein) und Adam Homolka (Bikesport Kärnten).

Aus heimischer Sicht ist jedoch der 5. Platz von Christian Wildauer sehr erfreulich. Altmeister Peter Pichler (Gourmetfein) wurde 7., Wildauers Vereinskamerad Mathias Vogl wurde noch 8. Die Hälfte der angetretenen Fahrer schied „unterwegs“ aus.

Eliterennen: Das Eliterennen führte über eine Strecke von 184 Kilometern (= fünf Runden) auf der UCI Masters Rad-WM-Strecke – fast schon eine Profidistanz. Rund 150 Starter waren angetreten. Lange Zeit blieb das Feld geschlossen, in der letzten Runde setzte sich eine 13 Mann starke Ausreißergruppe vom Feld ab. Unter diesen 13 Fahren kam es dann zum Zielsprint, der an Steffen Radochla (Elk) ging.

Nach seinem Kriteriumssieg am Samstag bewies der für Elk fahrende Deutsche erneut seine große Stärke und landete damit seinen zweiten Sieg an nur einem Wochenende.

Der Mannschaftskapitän des Union Raiffeisen Radteams Tirol, der Kitzbüheler Martin Comploi, war dieses Mal nicht am Start: Er wurde kurz vor dem Kriterium von einer Salmonelleninfektion befallen und hütet derzeit mit hohem Fieber das Bett. Sein Start bei den von Raiffeisen präsentierten Schwazer Radsporttagen am 12. und 13. September dürfte aber gesichert sein.


Rückfragehinweis:
Mag. Wolfgang Weninger
Tel. +43 664 6272124
www.radteam-tirol.at
1008 kB | anhang_wildauerBot eine tolle Leistung beim Raiffeisen-Abendkriterium in St. Johann in Tirol: Christian Wildauer. Auch Mathias Vogl fuhr stark. Stefan Praxmarer sammelte kostbare Rennerfahrung. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Namensnennung
Downloads
 anhang_ergebnisliste_sonntag_elite.doc (251 kB)



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 30. 08. 2009
5762x betrachtet.