ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Wien-Laßnitzhöhe: Union Raiffeisen Radteam Tirol stark!

Die Elitemannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol sicherte am Sonntag beim zur Tchibo TOP.RAD.LIGA zählenden 19. Raiffeisen-Klassiker Wien-Laßnitzhöhe (24. 05. 2009) über 189 Kilometer und dem selektiven „Ritt“ über den Wechsel durch eine grandiose Mannschaftsleistung den 5. Rang in der Rad-Bundesligatabelle ab und rangiert jetzt nur noch 3 Punkte hinter dem Viertplatzierten, KTM Junkers Braunau. Die Tiroler brachten 8 Mann in die Punkteränge bzw. ins Ziel. Bester Fahrer war Martin Comploi auf Rang 17. Bei der Masters-Radrundfahrt Tirol gewann Christian Eminger die Schlussetappe und landete im Endklassement auf Rang 21., das Team wurde 9.!

 Tchibo TOP.RAD.LIGA – 19. Raiffeisen-Klassiker Wien-Laßnitzhöhe:
Nach dem Start in der Südstadt gingen die Mannschaften beim Radklassiker Wien-Laßnitzhöhe die ersten 100 Kilometer noch gemächlich an – bis zum Wechsel. Ab da wurde gefahren, was das Zeug hielt. Und die Tiroler hielten prima mit und boten eine mannschaftlich hervorragende Leistung: 8 Fahrer im Ziel bzw. in den Punkterängen, das verdient ganz besondere Beachtung: Martin Comploi 17., Altmeister Oldrich Mika 24., Mathias Vogl 26., Roman Gredler 41., Markus Moser 45., Christian Wildauer trotz Sturz beim Zielsprint – ein Gegner war ihm ins Vorderrad gefahren – noch 59., Mario Schädle 66. und Bernd Markt 67.
Es war ein ungemein schnelles (Schnitt 41,7 km/h), hartes Rennen, am Wechsel trennte sich die Spreu vom Weizen. Viele Fahrer wurden wegen zu großem Rückstand herausgewunken (von 141 Fahrern schieden 63 aus), Ausreißer wurden anfangs schnell wieder vom Feld geschluckt. Der Sieg ging am Ende nach Zielsprint an Markus Eibegger (Elk) vor seinem Teamkameraden Mathias Brändle.
Sportdirektor Ing. Martin Obex war voll des Lobes: „Alle unsere Fahrer haben hervorragend gekämpft und sich super geschlagen. Eine tolle Mannschaftsleistung!“ Walter Egger, Sportlicher Leiter, war ebenfalls hochzufrieden: „Auch die Jungen sind heute super gefahren. Ich möchte die gesamte Mannschaft für ihre Leistung bei diesem wirklich nicht leicht zu fahrenden Radklassiker loben!“
Nun haben die Tiroler in der Tabelle Rang 4 im Visier, denn von KTM Junkers Braunau trennen sie jetzt nur noch drei Punkte… ein aufholbarer Rückstand.
Martin Comploi ist nun unter den „TOP TEN“ – er rangiert jetzt in der Einzelwertung der Tchibo TOP.RAD.-LIGA auf Rang 10 der Tabelle.

 26. Masters-Radrundfahrt Tirol
Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär’ … – genau, als die „Post abging“, hatte Christian Eminger auf der 4. Ertappe einen schweren Defekt und „fing“ sich einen großen Rückstand ein – trotzdem verdient die Gesamtleistung Emingers großen Respekt: Siege bei den Etappen 1 und 5, Rang 21 im Endklassement trotz Defekt auf Etappe 4.
Überhaupt, die Mastersmannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol hielt sich im internationalen Starterfeld hervorragend und wurde in der Mannschaftswertung 9. von 18 teilnehmenden Teams.
Die Gesamtergebnisse der einzelnen Fahrer stellen sich folgendermaßen dar: Christian Eminger wurde 21., Gerold Sprachmann wurde respektabler 37., Thomas Kreidl 61. und Wolfgang Mader 64.

Thomas Kreidl, Obmann und Manager des Union Raiffeisen Radteams Tirol: „Wenn man bedenkt, dass wir mit Gerold Sprachmann und Dr. Wolfgang Mader gewissermaßen zwei „Rennnnovizen“ dabei hatten, ist das eine unglaublich tolle Leistung. Gerold Sprachmann hat sich in einem internationalen Masters-Starterfeld ebenso behauptet wie Dr. Wolfgang Mader! Ich sage da nur noch „Hut ab!“

Nun soll beim Union Raiffeisen Radteam Tirol ein fixes Masters-Team installiert werden, denn die Kategorie der Masters wird immer wichtiger – wie man jedes Jahr bei der UCI-Masters-Rad-Weltmeisterschaft in St. Johann in Tirol feststellen kann.


Rückfragehinweis:
Mag: Wolfgang Weninger
Tel. +43 664 6272124
www.radteam-tirol.at



1154 kB | anhang__emingerDie Gesamtleistung Christian Emingers bei der Masters-Radrundfahrt Tirol verdient großen Respekt: Siege bei den Etappen 1 und 5, Rang 21 im Endklassement trotz Defekt auf Etappe 4. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung des vollständigen Vereinsnamens
1097 kB | anhang_comploi_17Martin Comploi (links) wurde beim Klassiker Wien-Laßnitzhöhe hervorragender 17. Er ist nun unter den „TOP TEN“ und rangiert in der Einzelwertung der Tchibo TOP.RAD.-LIGA auf Rang 10 der Tabelle. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung des vollständigen Vereinsnamens
825 kB | anhang_bernd_marktDer junge Bernd Markt entwickelt sich hervorragend und fuhr auch beim Klassiker Wien-Laßnitzhöhe ausgezeichnet. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung des vollständigen Vereinsnamens
Downloads
 anhang_gesamtergebnis_mastersrundfahrt.pdf (746 kB)
 anhang_ergebnisse_lassnitzhoehe.pdf (93 kB)
 anhang_ttr-auswertung.pdf (245 kB)



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 24. 05. 2009
6153x betrachtet.