ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Mailand-San Remo: Mader fuhr hervorragend

Mailand-San Remo: Wolfgang Mader fuhr heuer zum ersten Mal den Klassiker Mailand-San Remo, eines der längsten Eintagesrennen der Welt: 302 km, 1.200 Höhenmeter. 1.600 Fahrer aus 28 Ländern waren am Start, darunter 22 Österreicher.
Mader wurde ausgezeichneter 41. von 1.600 und damit mit Abstand bester Österreicher, nur knapp 7 Minuten hinter dem italienischen Sieger. Von Mailand bis Genua (120 km) gab es Gegenwind der Stärke 3, dann weiter Gegenwind bis San Remo, aber mit Stärke 5. Die Fahrtzeit des Maders betrug 8.37 Stunden, was einen Schnitt von 35 km/h ergibt. Zum Vergleich: der Schnitt des Siegers betrug 35,7 km/h, was die Leistung Maders in einem noch besseren Licht erscheinen lässt.
332 kB | anhang_mailand_sanremo_2009_3Vor dem Start im Card Stadion von Mailand. Die Anspannung schien ihm ins Gesicht geschrieben. Mader bot im Dress des Union Raiffeisen Radteams Tirol eine tolle Lesitung und wurde bester Österreicher im riesigen Teilnehmerfeld.
370 kB | anhang_mailand_sanremo_2009_4Nach dem Zieleinlauf am Hauptplatz von San Remo. Da war die Spannung der Freude über die gute Leistung gewichen.



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 08. 06. 2009
4565x betrachtet.