ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Klaus Steiner: mit viel Teamgeist neuer Leiter der Sportklasse!

Die erfolgreiche Sportklasse des Union Raiffeisen Radteams Tirol hat seit Jahresbeginn einen neuen Leiter: Klaus Steiner (Jahrgang 1977) aus Breitenbach bringt nicht nur seine fachliche Kompetenz ein, sondern auch Liebe zum Radsport und viel Teamgeist. Steiner ist beim Union Raiffeisen Radteam Tirol kein Unbekannter: Beim Regen-IRT im September 2008 wurde er ausgezeichneter Dritter! Jetzt wird Klaus Steiner für zahlreiche Neuerungen und Impulse in der Sportklasse des Union Raiffeisen Radteams Tirol sorgen. 2008 hatte Oswin Sporer nach langer und erfolgreicher Tätigkeit die Leitung der Sportklasse abgegeben.

Die Leidenschaft zum Radsport ist dem Unterinntaler anzumerken: Der durchtrainierte Athlet – er ist im Zivilberuf Heizungstechniker - spult pro Jahr 10.000 Trainingskilometer mit dem Rad ab und liebt obendrein anspruchsvolle Skitouren und Paragliding.

Warum hat er jetzt die sportliche Leitung der 70 Köpfe starken Sportklasse übernommen? Klaus Steiner: „Ich sehe darin eine große persönliche Herausforderung, hier für den Verein und seine Mitglieder etwas zu bewegen. Weiters möchte ich die gesellschaftliche Komponente entsprechend forcieren.“ Steiner sieht die Sportklasse auch als Sprungbrett für junge Fahrer und Quereinsteiger, die sich sportlich profilieren möchten.
„Ich plane, heuer den einen oder anderen Ausflug zu radtouristischen Events zu organisieren. Darüber hinaus möchte ich Biketouren organisieren und so die MTB-Szene innerhalb des Vereins beleben.“ Und weiter: „Bei gemeinsamen Ausflügen könnte ich mir zwei leistungsadäquate Gruppen vorstellen. Ferner schwebt mir ein Fahrtechniktraining vor.“ Im Vordergrund steht jedoch der Spaß am Radsport: „Leidenschaft ist das, was zählt, es soll aber keinesfalls Zwang oder Druck geben!“

Chance Amateurklasse
Eine besondere Chance sieht Steiner für die Mitglieder der Sportgruppe des Union Raiffeisen Radteams Tirol in der vom Österreichischen Radsportverband neu geschaffenen Amateurkategorie:
„Die Professionalisierung im heimischen Radsport hat eine solche Form angenommen, dass Sportler, die voll im Berufsleben stehen, bisher kaum die Möglichkeit hatten, Radsport entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit wettkampfmäßig zu betreiben. Da war 2008 die Schaffung der Kategorie Amateur durch den ÖRV goldrichtig. Diese Kategorie umfasst Fahrer im Alter von 19 Jahren und älter, welche noch nie im Besitz einer nationalen Elite- bzw. Elite/U23-Lizenz waren bzw. Ex-Elite- und Elite-U23-Fahrer, die zwei Jahre keine UCI-Lizenz gelöst haben. Angesprochen sind auch Fahrer der Elite C, welche aus beruflichen Gründen das notwendige Trainingspensum für Profi-Rennen nicht mehr bewältigen können, Aufsteiger aus der Juniorenkategorie sowie leistungsschwächere U23-Fahrer, aber auch Quereinsteiger.“
Damit bildet die Amateurklasse ein optimales Sprungbrett zum (Wieder-)Aufstieg in die Elite. „Das ist für uns als Sportklasse höchst attraktiv!“ so Steiner weiter.

Thomas Kreidl, Obmann des Union Raiffeisen Radteams Tirol, freut sich über den Zugang: „Ich bin sehr froh, dass wir einen solch kompetenten Absprechpartner für unsere ambitionierte Sportklasse gewinnen konnten. Wir besetzen nun mit dem JUNIOR TEAM, der Sportklasse und unserem Bundesligateam alle Alters- und Leistungsklassen des heimischen Radsportsports – als einziger Tiroler Verein. Auch im Mountainbikebereich tut sich bei uns einiges!“

Ebenfalls große Freude herrscht bei Sportdirektor Ing. Martin Obex: „Nun hat unsere Sportklasse eine echte Führungspersönlichkeit als Leiter gewinnen können. Ich sehe die Chance, dass sich aus unserer Sportklasse Talente für die Elite/U-23-Mannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol herauskristallisieren!“

Klaus Steiner abschließend: „Ich lade alle Mitglieder der Sportklasse ein, mich zu kontaktieren und freue mich ebenso über alle neuen Interessentinnen und Interessenten. Wir sind im Verein eine große Familie, die sich jederzeit über Zuwachs freut!“


Kontakt zu Klaus Steiner:

Telefon: 0664 6123716
E-Mail: klaus.olymp@aon.at


Rückfragehinweis: Mag. Wolfgang Weninger
Tel. 0664 6272124
E-Mail wolf.weninger@aon.at


1316 kB | anhang_pressebild_klaus_steiner_1Die erfolgreiche Sportklasse des Union Raiffeisen Radteams Tirol hat seit Jahresbeginn einen neuen Leiter: Klaus Steiner (Jahrgang 1977) aus Breitenbach bringt nicht nur seine fachliche Kompetenz ein, sondern auch Liebe zum Radsport und viel Teamgeist. Steiner ist beim Union Raiffeisen Radteam Tirol kein Unbekannter: Beim Regen-IRT im September 2008 wurde er ausgezeichneter Dritter! Jetzt wird Klaus Steiner für zahlreiche Neuerungen und Impulse in der Sportklasse des Union Raiffeisen Radteams Tirol sorgen. Die Leidenschaft zum Radsport ist dem Unterinntaler anzumerken: Der durchtrainierte Athlet – er ist im Zivilberuf Heizungstechniker - spult pro Jahr 10.000 Trainingskilometer mit dem Rad ab und liebt obendrein anspruchsvolle Skitouren und Paragliding. Im Bild von links Sportdirektor Ing. Martin Obex, Klaus Steiner sowie Obmann Thomas Kreidl. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Namensnennung



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 12. 01. 2009
6144x betrachtet.